3. Netzwerktreffen im MGH Oestrich-Winkel

Das dritte Netzwerktreffen 2022 des Jahres fand am 19. Juli im Mehrgenerationenhaus (MGH) Oestrich-Winkel statt. Das MGH zeichnet sich als Familienzentrum und Pflegebegleiterstandort aus. Es soll eine strukturierte Begegnungsstätte für den gemeinschaftlichen Umgang der Generationen mit- und untereinander sein.  Das MGH Oestrich-Winkel hatte zunächst seinen Standortlange im alten Ortskern von Winkel. Seit letztem Jahr befindet es sich auf dem alten Schulgelände mitten in einem angestammten Wohngebiet.
Das lohnt sich anzuschauen. Schön also, dass wir hier auf Einladung der Leiterin und Koordinatorin Christiane Kompch-Maneshkarimi zu Gast sein durften.

Wichtig zu wissen ist, dass die HUFAD Rheingau hier Gruppenangebote für demenziell erkrankte Menschen macht und die Sozialstation Oestrich-Winkel hier ihren Sitz hat. Ganz besonders erfreulich ist, dass mit der Veränderung seines Standortes das MGH auch eine Tagespflegeangebot vorhält. Und der Pflegestützpunkt Rheingau-Taunus bietet hier persönliche Beratungen an.
Durch die Räume geführt wird klar, wie ambitioniert das Projekt ist. Es gibt schon viele Angebote, es sollen aber noch mehr werden. Immer wird versucht, bedarfs-gerecht zu planen. Durch Corona hätten leider einige Kooperationsprojekte noch nicht umgesetzt werden können.

Insgesamt macht das Haus einen sehr sympathischen Eindruck. Danke auch der stellvertretenden Pflegedienstleitung der Tagespflegeeinrichtung, Frau Birkigt. Sie hatte sich Zeit genommen, das Angebot vorzustellen und Fragen zu beantworten. Selbstverständlich auch zum Thema Demenz. Die Begleitung von Menschen mit Demenz ist – wie alle wissen – oft eine Herausforderung. Es schien, als sei man sehr bemüht, kreative Ideen zu entwickeln, um den Menschen in ihren individuellen Ausprägungen gerecht zu werden. Das ist schön.